• IBL — Institut für Bewegungs- und Lernentwicklung — Bettina Rollwagen

    Ausbildung bei IBL

    Ausbildungsangebot für Lehrende & Therapeuten

Anfragen

IBL – Institut für Bewegungs- & Lernentwicklung, Bettina Rollwagen

IBL Ausbildungsstätte
Landwehr 11- 13
22087 Hamburg

+49 (0) 160 / 913 568 27

IBL Büro Adresse
Lauenbrücker Straße 8
27389 Fintel

+49 (0) 4265 / 24 13 13


br@bewegteslernen.org


Weitere Infos

Partner

Referenzen

Veröffentlichungen
Vorträge & Veranstaltungen

Institut für Bewegungs- und Lernentwicklung

Fortbildungscampus

Das Fortbildungskonzept des IBL beinhaltet verschiedene Weiterbildungsmodule, die sich auch zu verschiedenen Abschlüssen kombinieren lassen. Jedes Modul wird interdisziplinär und auf der Grundlage eigener somatischer Erfahrungen unterrichtet. Die Zertfizierung erfolgt vom IBL und als Hamburger Weiterbildungsbaustein nach europäischen Standards.

L.b.e. Lern- & EntwicklungsbegleiterIn (Modul 1 & 2)

Ziel der Weiterbildungs ist, Kinder und Erwachsenen auf der somatischen Grundlage in der Persönlichkeits- oder Lernentwicklung begleiten zu können. Sie ist berufsbegleitend beinhaltet die Anwendung der Lerninhalte für sich selber (Arbeitsschutz) und auf Kinder mit Lernstörungen, Hochsensibilität, ADHS, ADS, Asperger und für andere Verhaltensauffälligkeiten. Sie umfasst:

Modul 1: Vier Wochenenden, Schwerpunkt  Resilienz, Entwicklungsmotorik & -psychologie, Wahrnehmungsbereiche; BeObAchtung) und Modul 2: Vier Wochenenden, Schwerpunkt emotionale, soziale, kognitive Kompetenz; BeObAchtung). Im 2. Modul wird die Übertragung in den Berufsalltag eng supervidiert.

Weitere Infos www.qualibe.de: WB 0037 & 0040 und hier im Flyer.

JAMPA! L.b.e. Austestung, Entwicklungspläne, Coaching  (Modul 3)

Während M1 und M2 die Anwendung und Übertragung der Lerninhalte auf sich und alltags-spezifische Arbeitssituationen fokussiert, lehrt Modul 3 aufbauend eine interdisziplinäre L.b.e Austestung, Erstellung von Entwicklungsplänen und spezifische Einzelbegleitung bei ADHS, Lernstörungen, Verhaltensauffälligkeiten. Gelehrt wird auch die JAMPA! Methode für Elternschulungen und das systemische Coachings im Dreieck Eltern - Kind - ErzieherIn/LehrerIn.

Weitere Infos www.qualibe.de: WB 0069 und hier im Flyer.

RoLeR-TP – Rostocker Lese-& Rechtschreib Trainingsprogramm (Modul 4)

Das effektive Erlernen der deutschen Schriftsprache wird wichtiger denn je, da immer mehr Kinder und Jugendliche (auch Erwachsene) hier noch große Lücken aufweisen. Das RoLeR- Trainingsprogramm eignet sich sowohl für die Vermittlung von Vorläuferfertigkeiten, zum Erlernen der Schriftsprache in der Grundschule, zur Legasthenie-Lerntherapie, bei der Hausaufgaben-Hilfe oder sogar in der elterlichen Begleitung. Das gut beschriebene Kompendium als Kopiervorlage lässt sich nach dieser Weiterbildung zu Hause, in der   Lerntherapiepraxis, in Kitas und allen Schulformen selbsterklärend verwenden.

Weitere Infos www.qualibe.de: WB 0069 und hier im Flyer.

Leichtes Erlernen der Rechenoperationen/Dyskalkulietraining (Modul 5)

weitere Infos IBL Büro

Weiterbildung zur Körpersprache mit einem didaktischen Kartenset (Modul 6)

weitere Infos IBL Büro

"Als ich auf dem ISC-Traumakongress 2017 in London Vittorio Gallese, den Finder der Spiegelneuronen, fragte, warum die Neurobiologen die Bewegung bei der Kognition so wenig berücksichtigten, meinte er : Warten Sie ab, der Paradigmenwechsel wird kommen !"

— Bettina Rollwagen

Kontakt

IBL – Institut für Bewegungs- & Lernentwicklung, Bettina Rollwagen

IBL Ausbildungsstätte
Landwehr 11- 13
22087 Hamburg

+49 (0) 160 / 913 568 27

IBL Büro Adresse
Lauenbrücker Straße 8
27389 Fintel

+49 (0) 4265 / 24 13 13


br@bewegteslernen.org

Impressum | DSGVO

made by medienfisch

Philosophie

Unsere Körper- und Bewegungssprache ist unsere erste Sprache. Sie bewusst zu verstehen und zu sprechen ist ein effektives Handwerkszeug in der Entwicklung & Begleitung. Ist die Lern-Freude gestört, hat das vielfältige Ursachen. Die Kinder zeigen uns Bewegungs-Analytikern über ihre Art sich zu bewegen, wo die Gründe zu suchen sind und auch wo der Weg zur positiven Veränderung zu finden ist. Oft liegt die Lösung nicht mal individuell im Kind selber, sondern im Schul- oder Familien-System. Kinder können nicht entspannt und konzentriert lernen, wenn die Bindungssicherheit zur Beziehungs-Person nicht vorhanden ist. Auch alle somatischen (verkörperlichten) Grundlagen zum „leicht lernen können“ müssen entwickelt sein.

© Copyright 2019 — Institut für Bewegungs- und Lernentwicklung — Bettina Rollwagen