• IBL — Institut für Bewegungs- und Lernentwicklung — Bettina Rollwagen

    IBL – Institut für Bewegungs- und Lernentwicklung

    Kindliche Entwicklungsprozesse
    interdisziplinär verstehen und fördern

  • IBL — Institut für Bewegungs- und Lernentwicklung — Bettina Rollwagen

    IBL – Coachingcampus

    Lern- & Entwicklungsprozesse
    systemisch begleiten

  • IBL — Institut für Bewegungs- und Lernentwicklung — Bettina Rollwagen

    IBL – Fortbildungscampus

    Systemische Begleitung erlernen

  • IBL — Institut für Bewegungs- und Lernentwicklung — Bettina Rollwagen

    IBL – Lernforschungscampus

    Lernen selbst erforschen

Institut für Bewegungs- und Lernentwicklung

Herzlich Willkommen

… an alle, die ihre Fähigkeiten und die ihrer Kinder zur vollen Reife begleiten möchten. 

IBL – Unsere Philosophie

Lernerfolg und Persönlichkeitsentwicklung können nicht unabhängig von ihrer somatischen Grundlage, d.h. der Verbindung von körperlichem und geistigem Erleben, verstanden werden. Wir leben und lehren Verbindungen: zwischen   Körperteilen - Sinneswahrnehmungen - Fachdisziplinen - Generationen - Nationalitäten - Wissenschaft & Kunst - Herz, Hand  & Verstand !

IBL – Coachingcampus

Kinder mit Lernstörungen oder Verhaltensauffälligkeiten können Familien, Klassen- und Kita Gruppen sprengen. Wir coachen Kinder - Eltern - ErzieherInnen / LehrerInnen systemisch im Dreieck, um ein gegenseitiges Verstehen auf somatischer Grundlage zu erreichen. Wir finden den berühmten Strang, an dem alle gemeinsam in Richtung positive Entwicklung ziehen können. Auch in Fallsupervisionen, Inhouse-Schulungen, Elternseminaren vermitteln wir Wissen, Erfahrungen und praktische Lösungen.

IBL – Fortbildungscampus

Das 21. Jahrhundert bietet neue neurobiologische Erkenntnisse über die somatische Grundlage von Lernen und Persönlichkeitsentwicklung (z.B. Embodiment; implizites Körpergedächtnis). Aufgrund der Nutzung neuer Medien finden heutzutage Beziehungen oft nicht mehr in direkter körperlicher Anwesenheit statt. Unsere technische Mobilität führt dazu, dass viele Kindern mit unvollständiger Bewegungsentwicklung aufwachsen - mit weitreichenderen Folgen, als ErzieherInnen, LehrerInnen, Eltern und selbst PsychologInnen vermuten. Um die Folgen konkret zu erkennen und im Alltag einen Ausgleich schaffen zu können, ist somatisches Wissen unverzichtbar. In interdisziplinären Weiterbildungen bilden wir MultiplikatorInnen aus, die dieses Wissen in ihrem Berufsfeld anwenden und weitergeben können.

IBL – Lernforschungscampus

Das Lernen, das Gehirn, die Bewegungsentwicklung selber erforschen, gemeinsam auf Augenhöhe austesten, vergleichen, ausprobieren und Entwicklungspläne aufstellen - dies ist die Praxis im Lernforschungslabor. Hier ist das Kind Subjekt, es erkennt selber, was ihm nützt und wie etwas einfacher funktioniert. So kann es über Neugierde und Forschungsgeist zurück in die Lernlust finden. Die Kognitionswissenschaft zeigt, dass nur innere Aha-Erlebnisse und eigenes Wollen zum nachhaltigen Lernen und einer echten Verhaltensänderung führen - egal ob bei Klein oder Groß.

IBL – Lernen bewegt entwickeln e.V.

Jeder ist willkommen, uns bei diesem Bildungsanliegen  als Fördermitglied zu unter-stützen oder als aktives Mitglied in Projekten und durch Forschung mitzuwirken. 

  • Kita Tanz Ausbildung für Erzieherinnen. Leitung Nira Priore Nouak Doz. Bettina Rollwagen 23.11.2019 | Sa. 10.00 – 18.00 Monsum Turm, Frankfurt Im Rahmen der Kita… (mehr)

Kontakt

IBL – Institut für Bewegungs- & Lernentwicklung, Bettina Rollwagen

IBL Ausbildungsstätte
Landwehr 11- 13
22087 Hamburg

+49 (0) 160 / 913 568 27

IBL Büro Adresse
Lauenbrücker Straße 8
27389 Fintel

+49 (0) 4265 / 24 13 13


br@bewegteslernen.org

Impressum | DSGVO

made by medienfisch

Philosophie

Unsere Körper- und Bewegungssprache ist unsere erste Sprache. Sie bewusst zu verstehen und zu sprechen ist ein effektives Handwerkszeug in der Entwicklung & Begleitung. Ist die Lern-Freude gestört, hat das vielfältige Ursachen. Die Kinder zeigen uns Bewegungs-Analytikern über ihre Art sich zu bewegen, wo die Gründe zu suchen sind und auch wo der Weg zur positiven Veränderung zu finden ist. Oft liegt die Lösung nicht mal individuell im Kind selber, sondern im Schul- oder Familien-System. Kinder können nicht entspannt und konzentriert lernen, wenn die Bindungssicherheit zur Beziehungs-Person nicht vorhanden ist. Auch alle somatischen (verkörperlichten) Grundlagen zum „leicht lernen können“ müssen entwickelt sein.

© Copyright 2019 — Institut für Bewegungs- und Lernentwicklung — Bettina Rollwagen